In der Weihnachtsnäherei….

…gibt´s so manche Allerlei :)… wie schön ist doch die Weihnachtszeit! Ich mag die ganzen Lichter draußen oder bei Kerzenschein gemütlch eine Tasse Kaffee trinken und Muttis´s selbstgemachten Stollen naschen. Oder lieben Menschen mit schönen Geschenken eine Freude machen 🙂 Bei unserer Weihnachtsfeier von der Arbeit beschenken wir uns gegenseitig mit einer Kleinigkeit.Ich musste erst etwas überlegen bis mir was schönes eingefallen ist,was man prima verschenken kann. Da die Weihnachtszeit ja auch Zeit des Plätzchen backens und die Zeit des Weihnachtsbratens ist, kam ich auf die Idee ein paar neue Grillhandschuhe zu nähen.

image

Jetzt muss ich das Ganze nur noch hübsch verpacken und los gehts mit der Wichtelweihnachtsfeier.

Und da man sich ab und zu ja auch selbst was schenken soll, habe ich mir schöne Deko-Engelsflügel genäht und über meinen Stuhl gehängt. So steht einer himmlischen Vor- und Weihnachtszeit nichts mehr im Weg 🙂

image

Und damit wünsche ich euch allen eine schöne Adventszeit.

Tutorial: Weihnachtssäckchen

…und damit Hallo,heute habe ich mir mal wieder die Mühe gemacht und euch ein tolles und einfaches Tutorial zusammengestellt! Und zwar für so ein wunderbares Wende-Weihnachtssäckchen.

imageimage

Es ist perfekt für Süßigkeiten oder anderen Kleinigkeiten und sieht bestimmt sehr schön unter eurem Weihnachtsbaum aus! An Material braucht ihr zwei verschiedene Stoffe und Schrägband oder Zierband oder welches Band ihr auch immer gerade zur Hand habt.

image

Von eurem Stoffen braucht ihr je Stoff zwei Zuschnitte von 21x25cm (Nahtzugabe inklusive), natürlich könnt ihr euer Säckchen auch größer machen 🙂 . Außerdem braucht ihr noch ungefähr 80cm Schrägband oder anderes Band.Ihr müsstet nun 4 Stoffzuschnitte und einmal Schrägband haben.

Und nun kann es auch schon losgehen. Als erstes näht ihr jeweils eine Seite der kurzen Seite ( die mit 21cm) ca 1cm um.Ich nähe alles mit einem normalen Geradstich.

imageimage

Dieser Schritt ist später für den Tunnelzug wichtig,wo unser Band durch kommt. Als nächsten werden die beiden jeweils gleichen Stoffteile zusammengenäht. Wichtig ist hier, dass ihr den Stoff rechts auf rechts übereinander legt, das heißt die schönen Stoffseiten schauen sich an 🙂 Desweiteren müsst ihr darauf achten das jeweils die beiden umgenähten Seiten übereinander liegen,also auf der gleichen Seite.

image

Bevor ihr die Stoffe nun zusammen näht müsst ihr noch eine Makierung für die Tunnelzugöffnung machen.Ich mache das immer,indem ich mir dafür ein paar Nadeln stecke.Die Öffnung für den Tunnelzug macht ihr an der umgenähten Seite. Ich messe dafür 3cm von oben ab und stecke mir eine Nadel,dann messe ich  nochmal 2,5cm von der ersten Markierungsnadel ab und stecke mir eine zweite Nadel.

imageimage

image

Der Teil zwischen den beiden Nadeln darf  NICHT  zusammen genäht werden. Den Rest näht nun folgendermaßen zusammen.

image

Die obere Kante wird nicht zusgenäht und bleibt offen.Vergesst nicht jeweils am Anfang und Ende die Naht zu vernähen.

image

So schaut das Ganze nun aus. Im nächsten Schritt näht ihr die Ecken ab,damit das Säckchen später auch eine schöne Form bekommt. Dafür nehmt ihr das enstandene Säckchen und legt die beiden Nahtkanten übereinander.

imageimage

Von unten habt ihr dann eine schöne Mittelnaht.Nun messt ihr jeweils 3cm vom Ende der Naht Richtung Mitte ab.Hier ein Bild zur Verdeutlichung.

image

image

Diese enstandenen Ecken werden nun abgenäht. Ich zeichne mir immer eine Markierungslinie und nähe entlang der Linie.

imageimage

Die Ecken werden jetzt abgeschnitten.So nun habt ihr das erste Säckchen schon fertig.

image

Das zweite Säckhchen wir auf die gleiche Weise genäht.Wer nicht unbedingt will kann die Öffnung für einen Tunnelzug hier auch weglasssen und es werden ohne eine Seite umzunähen beide Stoffteile zusammengenäht und danach die Ecken abgenäht.

image

So zwei Säckchen sind fertig 🙂 Ich habe bewusst auf dem Foto eins auf Links und das zweite auf Rechts gedreht. Nun werden die beiden ineinander gesteckt.Das mit der schönen Seite außen kommt in das mit der schönen Seite innen.

image

Achtet darauf das die Nahtkanten aufeinander treffen und klappt jeweils ein Nahtzugabe nach Rechts und die andere nach Links.

imageimage

Steckt euch die beiden Stoffteile nun rinsherrum mit ein paar Nadeln fest. Jetzt wird das ganze zusammengenäht.Eine Runde rum sozusagen.Wichtig ist das ihr eine Wendeöffnung von ca. 5cm lasst.

imageimage

Ich habe die obere Kante nähfüßchenbreit zusammen genäht. Durch die gelassene Wendeoffnung könnt ihr euer Weihnachstsäckchen nun auf rechts wenden.

imageimage

Formt mit einen stumpfen Gegenstand oder mit den Fingern schön die Ecken aus.Nun wird noch die Öffnung zugenäht .Einfach den Stoff etwas nach innen klappen und beide Teile Kante auf Kante zusammen nähen.

image

Nun könnt ihr ein Sack in den anderen stülpen. Welcher hierbei innen oder aussen ist bleib euch überlassen. Ich habe jetzt die Seite außen,die auch die Öffnung für den Tunnelzug hat. Wenn ihr nun die Kante einmal umschlagt habt ihr schon ein schönes Körbchen 🙂 So konnt ihr übrigens auch Körbe in allen möglichen Größen herstellen,ihr lasst einfach nur den Schritt für den Tunnelzug weg.

image

Aber wir wollen ja ein Weihnachtssäckchen machen also Kante wieder hoch klappen. Jetzt steppt ihr noch einmal das obere und untere Ende des Tunnelzuges ab. Wichtig ist das die beiden Säckchen gut ineinander liegen, steckt euch am besten an der oberen Kante ein paar Nadeln damit der Stoff nicht verruscht.

image

image

Einmal um das ganze Säckchen herrum nähen,wie die Pfeile es zeigen.Falls ihr eine Nähmasschine mit Freiarm habt,dies dafür unbedingt benutzen,es geht damit viel einfacher.

imageimage

image

So schauts nun aus. Jetzt ist auch Endspurt angesagt. Jetzt nehmt ihr euch euer Schrägband und näht dieses einmal der Länge nach zusammen.

imageimage

Jetzt muss unser Band nur noch in den Tunnlezug eingfädelt werden.Ich mache das immer mit Hilfe einer Sicherheitsnadel.

imageimage

Son nun musst ihr das Band nur noch zusammen ziehen und eine Schleife binden,ach ja und natürlich noch nach Lust und Laune befüllen 😉 Und fertig ist unser Wende-Weihnachtssäckchen.

image

Nun wünsche ich euch viel Spaß beim Nähen und verschenken oder selbst behalten und eine gemütlichen 2.Advent.

Machts gut Tini

Winterzeit ist Häkelzeit!

Hallo meine lieben Blogleser,

die Tage werden länger,draußen wird es langsam kälter und bei uns in Lübeck sind die Vorbereitungen für den Weihnachtsmarkt im vollen Gange! An diesen langen Abenden sitze ich auch gerne mal auf meiner Couch und schwinge bei gemütlichen Kerzenschein meine Häkelnadel. Diesmal ist ein neues Kissen für meine Couch entstanden.  Es ist sozusagen eine Symbiose aus Näherei und Häkelei  :). Aber nun schaut selbst…

image

Es ist einfach so wunderbar Mädchenhaft,ich liebe das ! Und mein Freund muss da einfach durch :). Die Anleitung für den Häkeleinsatz habe ich übrigens von hier. So und damit geht es heute mal wieder zu Rums!

Alle guten Dinge sind drei oder Martha goes Berlin

….ich muss euch einfach diese wundervollen Bilder zeigen!Sie erreichten mich heute aus der Hauptstadt.Ich habe meiner Freundin zum Geburtstag auch eine Martha genäht und sie bei meiner Reise nach Berlin natürlich mitgenommen. Sie hat sich sehr darüber gefreut und ich muss euch heute einfach zeigen wie man die Martha auch tragen kann.

imageimage

Ich finde es sieht super lässig und sportlich aus,mit einem Hauch Verspieltheit. Verwendet habe ich beige melierten Sweatstoff und gepunkteten Jersey. Ich danke dir Fini, für die besondere und eigene Art mit der du das Kleid trägst 🙂 und für die schönen Fotos natürlich auch !

Geburtstag,Berlin und Overlock!

Oh Mann…es ist ja schon einige Zeit her das ich meinen Blog gefüttert habe!Ich hatte etwas Urlaub und war viel unterwegs 🙂

Den Anfang machte mein Geburtstag,ein toller Tag mit vielen lieben Menschen,leckerem Geburtstagskuchen und rosa-gepunkteten Papierstrohhalmen :). Und natürlichen vielen zauberhaften Geschenken!Ein neues Schätzchen namens Overlock war auch dabei. Dann ging die Reise in die große Stadt…BERLIN!Dort habe ich einen tollen Stoffladen namens Frieda Hain besucht,wie der Name schon fast sagt,zu finden in Friedrichshain.Es war großartig ein wirklich toller Laden,mit viel Liebe zum Detail und mit wunderschönen Stoffen,natürlich bin ich auch fündig geworden 🙂 In meiner Einkaufstasche befand sich unteranderem ein schöner Jersey von Lillestoff!Tolle Qualität und super zu verarbeiten! Daraus entstanden ist eine weitere Martha.

image

Bekommen könnt ihr diesen und viele andere zauberhafte Stoffe auch im Onlineshop von Frieda Hain.Ein Besuch lohnt sich.Genäht habe ich die Martha mit meiner neuen Overlock…tolles Teil,ich bin schwer beeindruckt und würde am liebsten Tag und Nacht bei ihr sitzen. So ihr Lieben,das war´s erstmal für heute von mir,ich wünsche noch ein schönes Wochenende. Auf Bald Tini

Ein Rums kommt selten allein !

bin ich schon infiziert? Hat der Rums-Virus auch mich befallen? Ich glaube ja und das schon beim ersten Kontakt!Aber es ist toll! Nun habe ich es auch endlich mal geschafft und wieder was tolles für mich genäht! Das zauberhafte Schnittmuster von Antonia  kam mir da gerade recht!Rausgekommen ist dabei das super kuschelige Pulloverkleid Namens Martha. Es hat ein paar kleine Schönheitsfehler,die wahrscheinlich nur ich sehe! Ich habe einen Wintersweatstoff von *alles-für-selbermacher* und einen tollen Hamburger Liebe Jersey von *stoffundLiebe* verwendet.

imageimageimageimage

Sooo, und nun ab damit zu Rums. Ich bin schon gespannt was die anderen Rums-Süchtigen so feines gemacht haben.

Ich wünsche euch einen schönen Donnerstag!

Tini

Kleine Kleinigkeiten

Hallo meine lieben Blogleser,

ich liebe ja das skandinavische Flair, Shabby und den Vintagestyle! Ich träume auch noch davon,das ich irgendwann mal in einem wunderschönem Bauernhaus sitze, mit Holzbalken und Reetdach.Im Vorgarten zauberhaft blühende Rosen und innen alles im alten Shabbycharme mit viel Weiß und Holz eingerichtet. Und es darf natürlich auch etwas verspielt-kitschig sein, mit viel Romantik im Raum!Oh ja das wäre toll *träum*

Ein bisschen von dem großen Ganzen erfülle ich mir natürlich schon in meiner Wohnung.Diesmal habe ich mein Schlafzimmer etwas aufgemotzt,mit vielen schönen Kleinigkeiten.Dazu gehören neue Kissenbezüge,Dekoherzen,Wimpelkette und einem neuen eigenhändig hergestellten Lampenschirm,natürlich im passenden Stoffensemble. Und damit geht es heute zum allerersten Mal zu Rums! Aber nun gibt es was zum gucken.

 imageimage